promozioneculturale.ch

print logo promozioneculturale.ch
 
 

Literaturwettbewerb der Literaten-Vereinigung Die Gruppe 48

Literaturpreis für alle deutschsprachigen Autorinnen und Autoren

Aree: letteratura

Regioni: tutta la Svizzera

Scopo: Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Autoren, Literaturkenner und -interessierter, die am 13.02. in Rösrath zusammenkamen, um Die Gruppe 48 zu gründen, die sich in einer losen Nachfolge der le­gendären Gruppe 47 sieht, jedoch in einer reformierten, zeitgemäßen Form. Wir wissen, dass viele Preise und Wettbewerbe – nicht zuletzt der Ingeborg-Bachmann-Preis – bereits mit anderer Konzep­tion in Nachfolge stehen. Es hält uns nicht ab, es auch zu versuchen, weil wir der Meinung sind, dass auf diesem Gebiet gar nicht genug getan werden kann. Das Ziel, gute deutschsprachige Lite­ratur zu entdecken (heute in der großen Masse der Autoren) und zu fördern, haben wir natürlich nicht nur mit Hans Werner Richter und seinen Mit­streitern gemeinsam. Wenn wir uns dennoch in Nachfolge der Gruppe 47 sehen, dann nicht zu­letzt deswegen, weil uns deren Konzeption der Lesungen zusagt: Wir möchten die Art, in einer lo­sen Gruppe unter Einbeziehung der Gäste über gelesene Texte zu diskutieren und abzustimmen, im Großen und Ganzen beibehalten. Auf den elektrischen Stuhl wird aller­dings dabei ebenso ver­zichtet wie auf den Ausschluss des Autors, dessen Text zur Debatte steht.

Fattori importanti della promozione: Wir starten in der guten Absicht, dem Anspruch gerecht zu werden, den wir uns stellen, wenn wir uns auf die Gruppe 47 beziehen. Wir werden

• mindestens einmal im Jahr eine Wettbewerbsveranstaltung durchführen, auf der sechs bis acht von einer Jury ausgewählte Au­toren einen noch unveröffentlichten Text lesen und zur Diskussion stellen, zwei davon einen wohl­verdienten Preis erhalten, alle für die Wettbewerbsveranstaltung ausgewählte Autoren öffentliche Aufmerksamkeit erlangen und in ihren schrift­stel­lerischen Ambitionen gestärkt werden,

• einmal im Jahr eine Wettbewerbsveranstaltung durchführen, die – nicht zuletzt durch die Anwesenheit von Kritikern, Verlags- und Medienvertretern – in der litera­ri­schen Öffentlichkeit mit Interesse wahr­genommen wird.

Criteri di esclusione: • Autor/innen können ab sofort unveröffentlichte deutschsprachige Texte der Gattung Prosa und/oder Lyrik einreichen. Dabei gilt ein ins Internet gestellter Text bereits als veröffentlicht. Der/die Autor/in muss volljährig, alleinige/r Verfasser/in des Textes sein und die Rechte am Text besitzen.

• Je Autor werden ein Prosa-Beitrag oder maximal drei Lyrik-Beiträge akzeptiert. Das Thema ist frei wählbar.

• Die Texte sollten maximal 20 Minuten Lesezeit nicht überschreiten. Die reale Lesezeit wird von der Jury exakt eingehalten. (Orientierung: 300 Worte/min., eine Normseite ~ 3 Minuten). Auszüge aus Werken sind als solche zu kennzeichnen und sollen für sich verständlich sein. Bei den Texten ist unseren Richtlinien gemäß zu beachten, dass extremistische, gewaltverherrlichende, vulgär-erotische, seichte, Gebrauchs-, Slam-, Mundart- und sogenannte Schmunzelliteratur ausgeschlossen sind. Erwünscht ist primär Literatur, die sich einmischt – im Sinne und Gedenken an die Gruppe 47.

• Aus den eingereichten Werken werden von der Jury sechs Texte (je zur Hälfte Lyrik und Prosa) ausgesucht und die Reihenfolge für die Wettbewerbsveranstaltung bestimmt.

• Die ausgewählten Autoren lesen auf einer am Sonntag, den 10.09.2017 ab 11.00 Uhr stattfindenden Wettbewerbsveranstaltung in Rösrath, Schloss Eulenbroich - Theaterwerkstatt - persönlich ihren Text, der im Anschluss an die jeweilige Lesung öffentlich vom Publikum diskutiert wird. Bei Nichtanwesenheit oder nicht rechtzeitiger Anwesenheit verfällt das Jury-Votum. Ersatzkandidaten werden nicht benannt.

• Die Veranstaltung wird in die Blöcke Lyrik und Prosa geteilt. Nach Beendigung des jeweiligen Blocks wählen die anwesenden Mitglieder der Vereinigung "Die Gruppe 48" in geheimer Wahl den Sieger Lyrik bzw. Prosa. Bei Stimmengleichheit entscheidet die zuvor seitens der Jury festgelegte Rangfolge. Die Gewinner werden am Ende der Veranstaltung vom Jury-Vorsitzenden bekannt gegeben.

• Die von der Jury ausgewählten Teilnehmer werden zwei Wochen vor der Endrunde schriftlich per Einwurf-Einschreiben eingeladen und in einer Shortlist veröffentlicht.

• Weitere Festlegungen und Bestimmungen organisatorischer und finanzieller Art werden den Teilnehmern an der Wettbewerbsveranstaltung zusammen mit der Einladung mitgeteilt.

• Die Veranstaltung ist öffentlich.

Vergeben werden folgende Preise:
Preis der Gruppe 48 für Lyrik
Preis der Gruppe 48 für Prosa.

Die Höhe des Preisgeldes beträgt:1.000,00 € für den Sieger der Gattung Prosa und1.000,00 € für den Sieger der Gattung Lyrik.

Die Preise werden gespendet und überreicht von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung, Rösrath.

Richieste: Vorlagen bitte einreichen in: Schriftart Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1 1/2, odt- oder doc-Formate), Normseite DIN A4 (30 Zeilen/S.). Jede Seite ist in Kopf- oder Fußbereich mit fortlaufender Seitennummer und einem Kennwort zu versehen. Mit dem Kennwort ist außerdem die Text-Datei zu bezeichnen (bitte nur den Namen der Datei!). Der Name des/der Autors/Autorin darf weder in der Bezeichnung der Datei noch im Text auftauchen.

Der Text/die Texte sind unter info@die-gruppe-48.net einzureichen. Das Mail-Anschreiben muss das Kennwort enthalten sowie Name und Anschrift des/der Autors/Autorin. Verstöße gegen diese Vorgabe oder fehlende Informationen gehen zu Lasten der Einsender. Ihre Texte werden nicht berücksichtigt. Das Gleiche gilt bei Verstößen gegen das Urheberrecht.

Data di consegna: Einsendeschluss ist der 01.05.2017.

Osservazioni: Die Mitglieder der aktuellen Jury nehmen mit ihren Texten nicht an dem Wettbewerb teil.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Rückfragen sind zu richten an info@die-gruppe-48.net.

Sito Internet:
E-mail: nfo@die-gruppe-48.net

Deutschland- None